Corona: Alte Infos

 

Corona-Update 15.05.2020
  • Wiederaufnahme des Schulbetriebs in der Eingangsstufe
  • Reduzierung des Präsenzunterrichts in den Jahrgängen 3 und 4 ab 01.06.20 auf vier Unterrichtsstunden
  • Keine Notbetreuung in den Pfingstferien und an Brückentagen
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Otze,

die Vorbereitungen für die Wiederaufnahme unserer ersten beiden Jahrgangsstufen laufen auf Hochtouren. Gestern Abend kamen noch wichtige Informationen von der Landeschulbehörde. Jetzt ist klar, dass wir ab 01.06. (aufgrund der Pfingstferien 3.6.) die weiteren Jahrgänge dazuholen sollen. Auch dies wieder unter den bekannten Auflagen. Da wir eine Eingangsstufe führen, werden wir den 1. Jahrgang (unsere Dreiecke) direkt mit dazuholen. Wie in jedem Kollegium gehören auch einige Kollegen aus unserem GO-Team einer Risikogruppe an und müssen weiter im Homeoffice bleiben. Wir versuchen alles, den Vorgaben dennoch gerecht zu werden. Wir haben vom Kultusminister die Aufgabe, alle Jahrgänge zurückzuholen, sollen dies nach unseren Möglichkeiten (Personalien) tun und möglichst alle gleich beschulen, auch wenn dies bedeutet, den Präsenzunterricht der Jahrgänge drei und vier wieder stundenweise zu reduzieren. Da die GS Otze auch von einem Schulbus abhängig ist, muss der Unterrichtstag für alle gleich enden, dies wird ab dem 03.06. bereits FÜR ALLE nach der 4. Stunde sein. Mehr Unterrichtsstunden haben wir leider nicht zur Verfügung. Und auch die vier Stunden täglich setzen voraus, dass verbliebene Lehrkräfte ihre Stunden erhöhen. Haben Sie ein Anrecht auf Notbetreuung, kann Ihr Kind an angemeldeten Tagen bis 13 Uhr (auch an Präsenztagen) in der Schule verbleiben.
Am 22.05. und 02.06. wird es KEINE Notbetreuung geben.
Es wird für Sie als Eltern tatsächlich keine große zeitliche Entlastung. Wir können Ihnen nur tageweise wieder abnehmen, Ihre Kinder bei der "Schule zu Hause" zu betreuen. Wir hatten schon die ersten Anfragen, ob Geschwisterkinder aus der Eingangsstufe an gleichen Tagen zur Schule kommen könnten wie ihre großen Geschwister. Das kann ich nicht versprechen, da das auch von der Gruppenanzahl abhängt, die wir bilden müssen. Wir werden es natürlich versuchen.
Die Kinder der Eingangsstufe kommen zunächst einmal die Woche in sehr kleinen Gruppen von 5-7 Kindern in die Schule, nach Kreisen und Dreiecken getrennt. So versuchen wir, auch die Kleinen an die neuen Gegebenheiten zu gewöhnen. Eventuell können wir die Gruppengröße und damit auch die Anzahl der "Präsenztage" der Kinder in der Schule erhöhen, wenn sich die Vorgaben ändern und wir feststellen, dass sich die Kinder an die Hygiene- und Verhaltensregeln halten können. Auch wir "fahren auf Sicht", wie es so schön heißt und müssen immer nach neuen Vorgaben und Möglichkeiten neu anpassen.

Wir brauchen jetzt von Ihnen eine wichtige Information:
Wenn Sie sich Sorgen machen, dass sich Ihr Kind in der Schule ansteckt oder auch Familienmitglieder aus der Risikogruppe ansteckt, darf Ihr Kind nach Rücksprache mit der Schule im "Homeschooling" verbleiben.

Die Risikogruppe für schwere Verläufe umfasst nach RKI:

  • ältere Personen (mit stetig steigendem Risiko für schweren Verlauf ab etwa 50-60 Jahren; 87 % der in Deutschland an COVID-19 Verstorbenen waren 70 Jahre alt oder älter [Altersmedian: 82 Jahre])
  • Raucher (schwache Evidenz)
  • stark adipöse Menschen
  • Personen mit bestimmten Vorerkrankungen:
  • des Herz-Kreislauf-Systems (z. B. koronare Herzerkrankung und Bluthochdruck)
  • chronische Lungenerkrankungen (z. B. COPD)
  • chronische Lebererkrankungen
  • Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Patienten mit einer Krebserkrankung
  • Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z. B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z. B. Cortison)
Ihr Kind braucht in diesem Fall kein Attest, wir aber ganz dringend die Information von Ihnen, ob es wieder in die Schule kommen darf. Davon hängt auch ab, wie viele Gruppen wir nach den Richtlinien der Landesschulbehörde bilden müssen.

Wenn Sie aus oben genannten Gründen Ihr Kind weiter zu Hause beschulen müssen, teilen Sie dies bitte bis zum 18.05.20 der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer mit.

Mit herzlichen Grüßen

Karen Lindner
Schulleiterin

 

Corona-Update 30.04.2020 20:30 Uhr

Wiederaufnahme des Schulbetriebs - Hygieneplan

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Otze,

nun kommen am Montag endlich die ersten Viertklässler in die Schule zurück. Viele von Ihnen haben sicherlich gemischte Gefühle, was diesen Neustart anbetrifft. Wir sind guten Mutes, dass es ein guter Start wird und freuen uns, die Kinder wieder zu sehen.
Bitte erklären Sie Ihren Kindern, warum sie unbedingt Abstand halten müssen. Es ist auch für uns Grundschullehrkräfte nicht schön, unsere Schüler nach der langen Zeit nicht richtig begrüßen zu dürfen.
Die Viertklässler betreten bitte das Schulgebäude über den Schulhof durch die Notausgangstüren ihrer Klassenräume. Dabei gilt es, Abstand zu halten.
Der Eingang für die Notbetreuung bleibt der Haupteingang.

Herzlichen Dank, dass es so gut mit der Umsetzung des Mundschutzes bei uns in Otze klappt. Schön, dass Sie sich gegenseitig auch hierbei unterstützt haben. Bitte geben Sie ihrem Kind ab Montag eine leere Brotdose mit zur Schule. In dieser soll der Mundschutz aufbewahrt werden, wenn Ihr Kind ihn gerade nicht trägt. Bitte erklären Sie Ihrem Kind auch noch einmal das richtige Auf- und Absetzen. Dabei sollten die Kinder möglichst immer die Gummis anfassen, ohne die Maske zu berühren. Bitte denken Sie daran, den Mundschutz regelmäßig zu waschen/ reinigen. Wenn es noch Kinder ohne Mundschutz gibt, so haben wir - dank Olivias Oma - Reservemasken in der Schule.

Eine weitere "Packliste" für den ersten Schultag wird Ihnen durch die Klassenlehrerinnen noch mitgeteilt.

Hier finden Sie den ergänzenden Corona-Hygieneplan der Grundschule Otze. Er wurde mit dem Kollegium und den Schulelternratsvorsitzenden abgestimmt. Es werden sicherlich im laufenden Betrieb noch weitere Stolpersteine auffallen, die wir dann in unseren Hygieneplan mit aufnehmen werden. Bitte lesen Sie sich den Hygieneplan gut durch und besprechen ihn mit Ihren Kindern.

Am 4. Mai startet auch unsere Buslinie 917 wieder. Die Kinder sind - wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln - verpflichtet, eine Maske zu tragen. Auch die Kinder aus der Notbetreuung können dann wieder mitfahren.

Schonmal vorab zur Info: Bei den Viertklässlern haben wir keine "Taxikinder" von Meldau, aber ab dem 18.05. werden auch die Drittklässler dann wieder mit den Kleinbussen (mit Mundschutz) gefahren.

Durch Gespräche in unserer Pausenhalle weiß ich, was viele von Ihnen für einen Spagat machen müssen. Wie soll man allem gerecht werden? Den Kindern mit ihrer "Schule zu Hause", dem Homeoffice, den eigenen Eltern, die man noch mit versorgt, der ganzen turbulenten Situation.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft für diese vielfältigen Aufgaben. Bleiben Sie bitte gesund und kommen Sie gut in den Mai!

Mit herzlichen Grüßen

Karen Lindner
Schulleiterin

 

Corona-Update 22.04.2020 17:30 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Otze,

ich habe eine Bitte, die sich an die Eltern richtet, die ihre Kinder in der Notbetreuung haben. Nach einer Videokonferenz mit meinem Kollegium sind wir überein gekommen, dass sich das Kollegium sicherer fühlen würde, wenn sowohl Kinder als auch Lehrer bei bestimmten Situationen (z.B. Erklärungen bei Fragen zu den Arbeitsplänen, dabei ist das Einhalten des Mindestabstands nicht immer möglich) eine Maske tragen würden.

Deshalb möchte ich Sie bitten, Ihrem Kind eine sogenannte Alltagsmaske mitzugeben. Wer noch keine hat, bekommt zunächst eine Einwegmaske von der Schule.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis
Karen Lindner

 

Corona-Update 18.04.2020 20:30 Uhr

Notbetreuung und Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Otze,

sicherlich haben Sie gespannt (vielleicht auch mit verständlichen Ängsten) die Meldungen hinsichtlich des Schulstarts in der Presse verfolgt. Am Donnerstagnachmittag hat unser Kultusminister Grant Hendrik Tonne in einer Pressekonferenz die gemeinsamen Beschlüsse der Landesregierung mit dem Kultusministerium bekannt gegeben, zeitgleich hat er den Schulen einen Leitfaden "Schule in Corona-Zeiten" zukommen lassen. Ich fasse hier jetzt kurz die für uns wichtigen Aspekte zusammen, die ich Ihnen aus dem Leitfaden, der Pressekonferenz und einer Videokonferenz mit den burgdorfer Grundschulleitungen zum jetzigen Zeitpunkt geben kann:

  • Es wird weiterhin eine Notbetreuung in der Grundschule stattfinden. Wenn Sie zu den bekannten sytemrelevanten Gruppen oder Härtefällen gehören und keine anderweitige Unterbringung Ihrer Kinder möglich ist (die Gruppen sollen weiterhin so klein wie möglich gehalten werden), melden Sie Ihr Kind bitte bis Sonntagnachmittag (19.04.) 15 Uhr unter schulleitung_gsotze@htp-tel.de an. Das aktuelle Formular für die Notgruppe ist mit angehängt und befindet sich bereits auf der Homepage.
  • Ab dem 22.04. soll aus dem "freiwilligen" Homeschooling (Schule zu Hause) ein verpflichtendes Homeschooling werden. Das Kultusministerium schlägt für die Jahrgänge 3 und 4 zwei Stunden und für die Eingangsstufe 1 ½ Stunden täglich "Schule zu Hause" vor. Das Team der Grundschule Otze hat für jede Jahrgangsstufe und die Eingangsstufe ein "Padlet", eine Online-Pinnwand erstellt. Darauf finden Sie die immer aktuellen Arbeitspläne und weitere Ideen zu den aktuellen Themen der Kinder. Ein dickes Lob an mein wunderbares Kollegium!
  • Die vierten Klassen starten immer mit halber Besetzung ab dem 04. Mai. Die Hälfte der Klasse ist Gruppe A, die andere Hälfte ist Gruppe B. Wir haben uns innerhalb des Kollegiums für das Modell entschieden, in dem Gruppe A immer am Montag und Mittwoch unterrichtet wird, Gruppe B am Dienstag und am Donnerstag. Der Freitag wird abwechselnd den beiden Gruppen zugesprochen, beginnend mit Gruppe A. Die Klassenlehrkräfte werden Ihnen dazu noch in der nächsten Woche genaue Angaben zuschicken.
  • Die dritten Klassen starten am 18.05. mit dem Unterricht. Auch diese in halber Besetzung. Zur Erklärung: Nur Klassen mit bis zu 10 Kindern bleiben zusammen. Da sind sogar unsere kleinen Klassen in Otze zu groß. Bis dahin werden wir sehen, ob sich das gewählte A-B-Modell bewährt hat. Auch hier werden die Klassenlehrkräfte Ihnen wieder genaue Angaben zuschicken.
Kinder und Eltern erfahren von ihren Klassenlehrkräften, wie eine Kommunikation möglich ist. Wir lassen weder Sie als Eltern noch Ihre Kinder mit Fragen zurück. Gerne können Sie sich auch über die oben angegebene Mail bei Fragen oder Sorgen an mich wenden, die nicht den Unterricht als solches betreffen (es sei denn es betrifft mich als Mathelehrerin, denn die bin ich ja auch weiterhin 😊).

Soweit zum jetzigen Zeitpunkt. Bitte bleiben Sie unter den gegebenen Umständen so gelassen wie möglich. Es ist für uns alle eine schwierige und herausfordernde Zeit, die wir so bestimmt nicht erahnen konnten.

Mit herzlichen Grüßen

Karen Lindner
Schulleiterin

 

Corona-Update 16.04.2020 14:00 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Otze,

sicherlich haben Sie den aktuellen Informationen bereits entnommen, dass unser Schulbetrieb noch ruhen wird.

Um 14:30 Uhr findet heute eine Pressekonferenz unseres Kultusministers Grant Hendrik Tonne statt. Im Anschluss daran werden die Burgdorfer Schulleiterinnen und Schulleiter ihr weiteres Vorgehen in einer Videokonferenz absprechen und koordinieren.

Bis zum 03.05.2020 wird es auf jeden Fall weiter eine Notbetreuung geben. Morgen wird es dazu an dieser Stelle sowie über die E-Mailverteiler weitere Informationen geben.

Mit herzlichen Grüßen
Karen Lindner
Schulleiterin

 

Corona-Update 27.03.2020 17:00 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Otze,

wie wunderbar, dass Sie es nahezu alle geschafft haben, Ihre Kinder selbstständig zu betreuen. Meinen herzlichen Dank dafür, denn somit wurden Infektionsketten unterbrochen und auch wir haben unseren Beitrag leisten können. Die Kinder, die wir hier bei uns hatten, haben wir gerne betreut, mit dem Wissen, dass sonst wichtige systemrelevante Berufe nicht hätten ausgeübt werden können. Unsere Notbetreuung muss zum heutigen Stand über die Osterferien kaum stattfinden. Das ist natürlich für alle beteiligten Personen besser. Wenn Sie aber aus Ihrem Urlaub zurückgerufen werden, und eine Betreuung in der Schule unabdingbar ist, schicken Sie mir bitte an schulleitung_gsotze@htp-tel.de die Anmeldung (das Formular ist auf der Homepage) und ich organisiere das Notwendige.

Auf der Homepage finden Sie viele weitere Ideen, wie Sie sich eine schöne Zeit mit Ihren Kindern machen können. Wir müssen jetzt alle bestmöglich mit dieser Situation umgehen. Mir ist noch einmal wichtig zu betonen, dass Ihre Kinder nicht die Arbeitspläne fertig bearbeitet haben müssen. Bestärken Sie Ihr Kind im selbstbestimmten Lernen. Was macht es gern? Was kann es gut? Jetzt hat es die Möglichkeit dazu, sich darin weiterzuentwickeln.

Es gibt auf dem Nibis-Bildungsserver eine weitere Ideensammlung für das Lernen zu Hause, die unser Kultusminister Grant Hendrik Tonne allen Eltern, Schülerinnen und Schülern mit einem Gruß empfiehlt.

Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute. Bleiben Sie stark und bleiben Sie gesund.

Mit herzlichen Grüßen
Karen Lindner
Schulleiterin

Jetzt möchte ich auch noch ein paar Worte an Ihre Kinder richten.

Liebe Kinder,

nun haben wir uns schon so lange nicht mehr gesehen. Ich hoffe, es geht euch allen gut. Ihr fehlt mir hier in der Schule. Eine Schule ist nur dann komplett, wenn auch ihr Kinder da seid. Aber es ist wichtig und richtig, dass ihr es nicht seid. Eure Eltern haben euch das bestimmt auch noch mal ganz genau erklärt. Dadurch, dass ihr in euren Familien bleibt, bleibt ihr und damit auch eure Großeltern und kranke Menschen gesund. Ich kann verstehen, wenn euch manchmal langweilig ist, denn ihr müsst erst lernen, mit dieser Situation umzugehen. Sich nicht verabreden zu dürfen, ist echt nicht schön. Aber vielleicht könnt ihr anders in Kontakt bleiben. Telefoniert miteinander, vielleicht können einige sogar skypen oder über Facetime sprechen, dann könnt ihr euch sogar sehen. Schreibt eurem Freund oder eurer Freundin doch mal einen Brief und steckt ihn bei einem Spaziergang in den Briefkasten. Nutzt vor allem die Zeit mit eurer Familie. Spielt Spiele, die ihr schon lange nicht mehr gespielt habt. Vielleicht findet ihr auch etwas, woran ihr unheimlich Spaß habt. Ich bin sehr gespannt, was ihr alles zu erzählen habt, wenn wir uns dann hoffentlich bald nach den Ferien wieder sehen können.

Bleibt weiter alle gesund und habt ein schönes Osterfest mit euren Familien.

Eure Frau Lindner

 

Corona-Update 24.03.2020 12:30 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Otze,

auf der Homepage des Deutschen Bildungsservers gibt es weitere gute Ideen für das Digitale Lernen in der Corona-Krise.

Mit herzlichen Grüßen
Karen Lindner
Schulleiterin

 

Corona-Update 23.03.2020 15:30 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Otze,

wir alle werden von den sich überschlagenden Ereignissen und einschneidenden Maßnahmen, die sich aktuell fast täglich ändern und verschärfen, überrollt. Der Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am Freitagnachmittag in einer Pressekonferenz zwei für Sie wesentliche Änderungen bekannt gegeben und anschließend in einer Rundverfügung erlassen:

Zum einen wurden die Kriterien für die Inanspruchnahme der Notbetreuung dahingehend angepasst, dass nunmehr nur ein Elternteil/Erziehungsberechtigte/r in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sein muss. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.
Die vorgenannten Berufsgruppen zählen in der aktuellen Situation zu den gesamtgesellschaftlich zwingend aufrechtzuerhaltenden Bereichen. Die Aufzählung ist nicht abschließend. Ihnen allen gilt mein aufrichtiger Dank für Ihren Einsatz!

Bisher mussten nur wenige Schülerinnen und Schüler die Betreuung beanspruchen. Es ist auch weiterhin wichtig zu betonen, dass es sich um eine Notbetreuung handelt, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes in Kleinstgruppen umgesetzt werden muss. Insbesondere Personen aus dem Gesundheits- und Sicherheitsbereich werden jedoch in stärkerem Maß in ihren beruflichen Tätigkeitsfeldern benötigt werden. Aus diesem Grund hat das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung mit fachaufsichtlicher Weisung vom 19.03.2020 die oben angegebene Neuerung klargestellt.

Zum anderen wurden die Schulen mit der Sicherstellung einer Notbetreuung während der Zeit der Osterferien beauftragt. Dies bedeutet, dass wir als Schule auch in den Osterferien für eine Notbetreuung der Schülerinnen und Schüler der Grundschule Otze in der Zeit von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr zur Verfügung stehen. Diese wird über Lehrkräfte und Pädagogische Mitarbeiter sichergestellt.

Ich bitte Sie deshalb für die kommende Woche um die Anmeldung bis Donnerstag, den 26.03.2020, 13:00 Uhr, wenn Sie die Kriterien erfüllen und auf die Betreuung Ihres Kindes unabwendbar angewiesen sind. Bitte verwenden Sie dazu das beiliegende Formular und fügen auch einen Nachweis bei. Für die kommenden Wochen gilt dann, dass die Anmeldung zur Notbetreuung jeweils mit zwei Werktagen Vorlauf erfolgen kann, falls sich etwas ändern sollte.

Die verbleibende Ungewissheit bedrückt uns alle. Ich wünsche Ihnen dennoch, dass Sie einen Weg finden, um weiterhin positiv nach vorne zu schauen und das Beste aus den besonderen Umständen zu machen.

Für Gespräche mit Kindern über Corona gibt es Anregungen und Hilfen von der AETAS Kinderstiftung (München): Anschreiben     Infoblatt 1     Infoblatt 2

Und am allerwichtigsten: Bleiben Sie gesund und achten Sie gut auf sich und Ihre Lieben!!! Wir müssen trotz vielerlei Gründe für die eigenen Bedenken und Probleme auch nach rechts und links schauen, vielleicht gibt es jemanden, der auch unsere Hilfe braucht.

Mit herzlichen Grüßen
Karen Lindner
Schulleiterin

 

Corona-Update 19.03.2020 21:00 Uhr

Liebe Eltern der Grundschule Otze,

es wurden in der Anmeldung zur Notgruppe ein paar systemrelevante Berufsgruppen zurecht hinzugefügt. Bitte prüfen Sie, ob eventuell beide Elternteile betroffen sind, falls Sie weiterhin eine Notbetreuung benötigen. Hier Download der Anmeldung.

Falls es nicht notwendig ist, möchte ich Sie bitten, Ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuen, damit die Gruppe nicht zu groß wird. Wir möchten natürlich möglichst wenig Kinder zusammenbringen.

Für die Betreuung zu Hause hat der Grundschulverband in einem Merkblatt für Eltern gute Anregungen zusammengestellt.

Herzliche Grüße aus der Grundschule und passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf!

Karen Lindner

 

Corona-Update 15.03.2020 17:30 Uhr

Liebe Eltern der Grundschule Otze,

was für eine turbulente Zeit! Wir müssen nun die Entscheidung der Landesregierung, alle Schulen und Kitas zu schließen, bestmöglich umsetzen, um die Ausbreitungsdynamik des Covid19-Virus zu begrenzen. Dazu gehört unbedingt, dass wirklich nur die Kinder in die Notbetreuung geschickt werden, die zu den genannten Berufsgruppen gehören oder besondere Härtefälle darstellen (dazu gehören u.a. Alleinerziehende mit alleinigem Sorgerecht und besondere Härtefälle (Vorgabe ist drohende Kündigung/ erheblicher Verdienstausfall- Nachweis beifügen oder bis Mittwoch nachreichen)

Für die Notbetreuung füllen Sie bitte den anhängenden Antrag aus und übergeben diesen mit ihrem Kind der Betreuungsperson in der Schule. Bitte melden Sie aber noch heute bei mir unter schulleitung_gsotze@htp-tel.de unter Angabe von Beruf und/ oder Begründung des Härtefalls Ihr Kind für die Notbetreuung an. Es ist eine Betreuung bis 13 Uhr ohne Mittagessen vorgesehen. Haben Sie dringenden Bedarf darüber hinaus, teilen Sie mir dies bitte auch mit.

Sie bekommen heute mit diesem Brief ebenfalls Arbeitspläne für Ihre Kinder mitgeschickt. Die Materialien dafür haben Ihre Kinder bereits zu Hause. Diese Arbeitspläne sollen Ihnen die Betreuung Ihrer Kinder zu Hause erleichtern und nicht erschweren, das heißt, wir Lehrkräfte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, was die Bearbeitung betrifft. Wie (und ob) Sie diese Information an Ihre Kinder weitergegeben, überlasse ich Ihnen!

Wenn Ihr Kind an der Notbetreuung teilnehmen sollte, geben Sie ihm bitte den Arbeitsplan und dazu passende Arbeitshefte mit. Weitere aktuelle Informationen erreichen Sie über Ihre Klassenlehrkraft und zusätzlich können Sie sich jederzeit auf unserer Homepage www.gs-otze.net informieren.

Herzliche Grüße auch an Ihre Kinder. Auf der Homepage finden Sie bei den Mitarbeitern auch alle Mailadressen. Vielleicht hat Ihr Kind ja auch Lust, uns mal zu schreiben. Briefe lesen wir immer gern.

Ich hoffe, Sie können sich irgendwie gegenseitig bei der Betreuung Ihrer Kinder unterstützen. Bleiben Sie vor allem gesund!

Karen Lindner

 

Corona-Update 13.03.2020 12:00 Uhr

Liebe Eltern,

Informationen zur Corona-Situation an unserer Schule

Im Sinne der Eindämmung des Coronavirus hat die Niedersächsische Landesregierung heute beschlossen, alle Schulen vom 16.3. bis 18.4. 2020 zu schließen. Das heißt, der nächste Schultag für Ihre Kinder ist der 20. April 2020.
Sollte ich weitere Informationen erhalten, werde ich Ihnen diese über den Verteiler der Klassenvertreter zukommen lassen bzw. auf der Homepage der Schule veröffentlichen. Bei bestätigten Corona-Erkrankungen melden Sie diese bitte unter den bekannten Kontaktmöglichkeiten der Schule.

Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis einschließlich 8 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr durch die Schule zu gewährleisten. Die Notbetreuung ist auf das notwendige Maß zu begrenzen. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören folgende Berufsgruppen:
- Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
- Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
- Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Mit freundlichem Gruß
Karen Lindner
Schulleitung
13.3.2020, 12:00 Uhr

Liebe Eltern der zukünftigen Schulanfänger,
die herausgegebenen Termine zur Schulanmeldungen finden nicht statt! Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen wann und in welchem Rahmen die Schulanmeldung nachgeholt wird.
Karen Lindner
Schulleitung