Unsere Schulorganisation

Alle Beschäftigten dieser Schule freuen sich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Frau Wyrwoll, Sekretärin
Bürozeiten:
montags 8.30 – 12.30 Uhr
dienstags 7.30 – 12.30 Uhr
mittwochs 7.30 – 12.30 Uhr
donnerstags 8.30 – 13.00 Uhr

Herr Bange, Hausmeister
Arbeitszeiten: montags bis freitags von 7.30 – 15.00 Uhr

Frau Liebetanz, Koordinatorin, organisiert den Ganztagsbetrieb
Arbeitszeiten: montags bis donnerstags von 10.00 – 15.30 Uhr
Telefon: 05136/9204628 Mail

Frau Jung, Frau Sweeney, Frau Buchholz, Frau Kükendorf, Frau Staab und Frau Rehwinkel-Schmidt arbeiten am Vormittag und Nachmittag als pädagogische Mitarbeiterinnen der Grundschule Otze. Sie betreuen Angebote, Lernzeiten, Arbeitsgemeinschaften und erteilen den Vertretungsunterricht, der von den Fachlehrern vorbereitet wird. Am Nachmittag unterstützen außerdem Frau Beinhorn, Herr A. Berndt, Herr L. Berndt, Frau Frühling-Vela Gómez, Frau Heuer, Herr Mierswa, Frau Nolte sowie Herr Jung und Herr Meyer vom TTC Otze.

Elternarbeit in der Grundschule
Elternarbeit in der Schule hat viele Facetten. Einerseits die Mithilfe bei Klassen- und Schulfesten, bei Ausflügen und sonstigen Veranstaltungen, andererseits die institutionelle, gesetzlich festgelegte Elternmitwirkung. Die Eltern können und müssen bei wichtigen Entscheidungen mitwirken Sie haben die Chance, die Schule gemeinsam mit Schülern und Lehrern in den verschiedenen Schulgremien zu gestalten. Diese Chance sollten Sie nutzen.

Klassenelternschaft
Die erste Ebene der Elternmitarbeit in der Schule ist die Klassenelternschaft. Am ersten Elternabend im Schuljahr werden die Klassenelternvertreter gewählt. In der Eingangsstufe für ein Jahr, in Klasse 3 für zwei Jahre. Außerdem werden die Vertreter für die Zeugniskonferenzen bestimmt.

Als Klassenelternvertreter sind Sie die Schnittstelle zwischen Lehrerschaft und Eltern. Sie laden zu Elternabenden ein und leiten die Versammlung. Sie haben die Möglichkeit, jede Lehrkraft der Klasse einzuladen und Auskunft über Inhalt, Planung und Gestaltung des Unterrichts und die Notengebung zu erhalten.

Schulelternrat
Die zweite Ebene der Elternarbeit bildet der Schulelternrat. Dieser besteht aus allen Klassenelternvertretern und deren Stellvertretern. Der Schulelternrat kann Themen erörtern, die die Schule betreffen. Private Belange einzelner Schüler/Lehrer dürfen nicht erläutert werden. Er muss vor grundsätzlichen Entscheidungen, vor allem über die Organisation der Schule und die Leistungsbewertung informiert werden, hat aber nur bedingt ein Stimmrecht.

Er wählt jährlich aus seiner Mitte:

  • Schulelternratsvorsitzende/-n und Stellvertreter/-in
  • Mitglieder/Delegierte für den Stadt- und Regionselternrat
  • Vertreter/-innen für die Gesamtkonferenz
  • Vertreter/-innen für die Fachkonferenzen

Außerdem werden vom Schulelternrat die Vertreter für den Schulvorstand aus der gesamten Elternschaft gewählt.

Begriffsklärung:
Gesamtkonferenz: Behandlung von allgemeinen Ordnungen, Bestimmungen und Grundsätzen der Schule
Fachkonferenz: Behandlung von fachspezifischen Belangen
Schulvorstand: Mitgestaltung der wesentlichen Eckpunkte der schulischen Arbeit unter dem Aspekt der Qualitätsentwicklung.

Schulvorstand
In unserem Schulvorstand als Gremium unserer Schule arbeiten vier Eltern und vier Lehrer gemeinsam an der Entwicklung unserer schulischen Arbeit. Neue Mitarbeiter sind herzlich willkommen und können sich alle zwei Jahre wählen lassen. Bitte sprechen Sie bei Interesse den Klassenlehrer ihres Kindes an.

Förderverein
Der Förderverein unserer Schule unterstützt unsere pädagogische Arbeit vielfältig. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.

Schulelternrat
Die Aufgabe des Schulelternrates ist es, die gemeinschaftlichen Rechte und Interessen der Eltern gegenüber der Schule, der Lehrerschaft und der Schulverwaltung zu vertreten.
Mitglieder des Schulelternrates nehmen regelmäßig an den Fach-, Zeugnis- und Gesamtkonferenzen teil, beteiligen sich an Öffentlichkeitsarbeit unserer Schule und halten Kontakt zum Stadtelternrat und Landesschulelternrat.
Der Schulelternrat setzt sich aus den Klassenelternvertretern und deren Stellvertretern zusammen, die alle zwei Jahre (in der Eingangsstufe: jährlich) in den Lerngruppen neu gewählt werden.

Stundenzeiten
Die Schule ist ab 7.45 Uhr geöffnet.

ZeitAlle Klassen
07:45-08:00offener Anfang, 1x wöchentlich am Donnerstag um 7:30 Sitzungen der gewählten SV
08:00-09:001. Unterrichtsstunde mit Lernzeit
09:00-09:10gemeinsames Frühstück
09:10-09:30Hofpause
09:30-10:152. Unterrichtsstunde
10:15-10:20kleine Pause
10:20-11:053. Unterrichtsstunde
11:05-11:25Hofpause
11:25-12:104. Unterrichtsstunde
12:10-12:15kleine Pause
12:15-13:00Nur Klassen 1 und 2

Betreuung/Mittagessen
Außer am Freitag:
5. Unterrichtsstunde
kein Mittagessen!
Zeit

12:15-13:00
Nur Klassen 3 und 4

5. Unterrichtsstunde
13:00-14:15Übezeit / Spielen / Ruhe / Bewegung13:00-13:45OGS: Mittagessen
Außer am Dienstag:
6. Stunde Wahlpflicht-AG
13:45-14:15Übezeit / Spielen / Ruhe / Bewegung
Außer am Dienstag:
13:45-14:30: Mittagessen
14:15-15:15OGS Nachmittagsangebot14:15-15:15OGS Nachmittagsangebot
Außer am Dienstag:
14:30-15:15: ÜZ und offenes Angebot

Stundentafel:

Eingangsstufe mit 21 Wochenstunden: Deutsch: 6 Std., Mathematik: 5/6 Std., Sachunterricht: 3/2 Std. (im Jahresrhythmus), Religion/WIR-Zeit: 2 Std., Sport: 2 Std., Kunst: 2 Std., Musik: 1 Std.

Klasse 3 und 4 mit 26 Wochenstunden: Deutsch: 6 Std. , Mathematik: 5 Std., Sachunterricht: 3 Std., Religion: 2 Std., WIR-Zeit: 1 Std., Sport: 2 Std., Kunst/Werken/Textil: 2 Std., Musik: 2 Std., Englisch: 2 Std., Wahlpflicht-AG: 1 Std.

Stand: 2. April 2021

.